Der Apostel Paulus schreibt den Christen: „Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.“ Philipper-Brief, Kapitel 1, Vers 9
Der Apostel Paulus schreibt den Christen: „Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.“ Philipper-Brief, Kapitel 1, Vers 9  

Über uns

Leitende Redakteure:

 

 

Pfarrer Wolfgang Gehring (1. Vorsitzender), Albert-Schweitzer-Str. 4c , 79585 Steinen,
Telefon 0 76 27 97 260 47, Email: pfarrer-woge@t-online.de

 

 

Pfarrer Martin Kugele, Albert-Einstein-Str. 58/1
75015 Bretten (bei Pforzheim / Mittelbaden),
Telefon: 07252-539826, E-Mail: martin.kugele@t-online.de

Unser Redaktionsteam:

 

 

 

Redakteur Theo Volland
(Sinsheim bei Heidelberg)

 

 

 

Pfarrer Lothar Eisele
(Stutensee bei Karlsruhe)

 

 

 

Prädikantin Silke Traub
(Kraichtal bei Bruchsal)

Zum Herausgeberkreis gehören:

Pfr. Wolfgang Gehring (1. Vorsitzender, Steinen bei Lörrach), Pfr. Lothar Eisele (Friedrichstal), Pfr. Dieter Fischer (Friesenheim), Dr. Oskar Föller (Eppingen), Ilona Kapsa (Adressverwaltung, Jork), Pfr. Thomas Krenz (Hornberg), Pfr. Martin Kugele (Schriftführer, Bretten), Ilona Novak (Kassenverwaltung, Keltern), Gustav Scherrer (Kraichtal), Pfr. Stephan C. Thomas (Bruchsal), Silke Traub (Kraichtal), Theo Volland (Sinsheim), Pfr. Werner Weiland (Ladenburg) und Pfr. Gerd Ziegler (2. Vorsitzender, Rheinstetten bei Karlsruhe).

Wer steht hinter „hoffen+handeln“ und was sind unsere Ziele?

Unsere Zeitschrift „hoffen + handeln“ ist erstmals im Jahr 1973 erschienen. Sie wollte zur „Weckung und Stärkung biblischen Glaubens und Lebens“ (so der Untertitel in den ersten zwei Jahrzehnten) in den Gemeinden in der Evangelischen Landeskirche in Baden beitragen. Christen sollten in ihrem Glauben ermutigt und gestärkt werden, ein biblisch fundiertes Grundwissen bekommen. Geistliches Leben wollte die kleine Schar der Herausgeber wecken und fördern, zum persönlichen Glauben einladen.
 
Im Glauben wagten einige Pfarrer und Kirchenältester die Herausgabe. Amtskirchliche Unterstützung hatten sie keine, finanzielle Förderung durch Kirchensteuer auch nicht. Die EKD setzte im Jahr 2007 auf unsere Bitte hin einen Link zu uns auf ihrer Internetseite. Auch einige Kirchenbezirke und Kirchengemeinden taten dies. Sie erkannten, dass wir ihren geistlichen Gemeindeaufbau unterstützen wollten. Apologetische Beiträge, die den christlichen Glauben und seine Fundamente (Bibel, altkirchliche und reformatorische Bekenntnisschriften, etc.) „verteidigen“, sind bis heute Teil unseres Auftrags und wollen wegweisend sein im verwirrenden Pluralismus. Nicht Kirchenpolitik, sondern Hilfe zur Orientierung an den biblischen Weisungen ist unser Anliegen.
Aus redaktionellen und finanziellen Gründen erscheint unsere Printausgabe seit 2016 nur noch zweimonatlich. Weiterhin möchten wir wegweisende Positionslichter setzen. Lehrhafte Beiträge gehören dazu, denn Jesus rief seine Apostel dazu auf: „Lehret sie (die Christen) halten alles, was ich euch befohlen habe“ (Matthäus 28, Vers 20). Ferner wollen wir seelsorgerliche Hilfen geben in Lebensfragen und darüber informieren, was Gott heute in unserem Land und weltweit tut. Auch Nachrichten aus der christlichen Welt sind Teil unserer Zeitschrift, Hinweise auf missionarische bzw. geistliche Projekte, die modellhaft sind.
 
Obwohl unser Leserkreis heute weit über Baden hinausgeht, bildet die badische Region einen Schwerpunkt in der Berichterstattung. Hinter unserem Anliegen stehen Freunde und Förderer aus badischen Gemeinden. Ohne sie könnte diese Zeitschrift nicht erscheinen. Neue Bezieher und Spender sind jedoch herzlich willkommen und für das Fortbestehen unserer Zeitschrift auch unverzichtbar. Der Träger macht keinerlei Gewinne, sondern ist gemeinnützig. Die redaktionelle Arbeit geschieht ehrenamtlich. Der kleine Bezugspreis deckt jedoch die Sachkosten nicht. Danke, wenn Sie uns unterstützen.
 
Grundlage und Norm unserer redaktionellen Ausrichtung ist die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes als alleinige Quelle und oberste Richtschnur für den Glauben und das christliche Leben. Wir wollen zum persönlichen und frohen Glauben an Jesus Christus einladen, ihn biblisch fundieren, Gefahren und Irrwege in der Christenheit aufzeigen und zu verbindlicher Nachfolge von Jesus Christus ermutigen, zum Handeln nach Gottes guten Geboten. Auf unserer Homepage stellen wir Beiträge unserer Printausgabe und aktuelle Nachrichten ein.
Vorsitzender unseres Trägerkreises mit dem Namen „Verein zur Förderung biblischen Glaubens und Lebens e.V.“ ist Pfarrer Wolfgang Gehring (Steinen bei Lörrach), der mit Pfarrer Martin Kugele (Bretten bei Pforzheim) die Redaktion leitet. Die Kassenverwaltung obliegt Vorstandsmitglied Ilona Novak (Keltern bei Pforzheim), die Adressenverwaltung unserem Vorstandsmitglied Ilona Kapsa.
 
Wir laden Sie ein, unsere Zeitschrift regelmäßig zu beziehen. Gerne senden wir Ihnen kostenlose Exemplare auch zum Weitergeben an Ihre Nachbarn, Freunde und Bekannten zu. Bestellungen und Fragen bitte an den Verlag oder die Redaktion (über den Link „Kontakt“).

Ausgabe Juni-Juli 2017

CVJM-Landesverband Baden:

 

Vom 7. bis 9. Juli Badentreff 2017 in Karlsdorf-Neuthard in und rund um die Altenbürghalle mit Natalie Linz aus dem Ruhrpott, mit der Badenband, mit Showtime, mit der Gruppe „Heavenly Force Cheerleader“, mit dem Autor Josef Müller (im Rollstuhl) als „Ziemlich bester Schurke“ und dem 420 PS starken US-Truck „Lifeliner“ für junge Leute, die wissen wollen, wie man mit Jesus leben kann, die Fragen an Gott und die Welt (Christen) haben, der für eine chillige Straßencafé-Atmosphäre sorgt. (www.cvjmbaden.de/website/de/cb/termine/badentreff)

 

 

(www.cvjmbaden.de)

Christus-Bewegung Baden (CBB)
 

Am Samstag, 24. Juni, um 14 Uhr Jubiläumsfest „35 Jahre Friedrich-Hauß-Studienzentrum“ (FHSZ) der ChristusBewegung Baden in Schriesheim bei Heidelberg, am Sonntag, 25. Juni, um 10.30 Uhr Jubiläumsgottesdienst in der Ev. Kirche Schriesheim.  (www.fhsz.de)

 

(www.cbb-baden.de)

 

Pforzheimer Stadtmission:

Vom 30. Juli bis 5. Aug. KidsCamp auf dem Dobel, das Zeltlager für Jungs und Mädchen steht in diesem Jahr unter dem Motto „KidsCamp Studios“. Eingeladen sind alle Jungs und Mädels im Alter von 7 bis 11 Jahren. Anmeldeflyer: www.ec-pforzheim.de/html/kids.php?seite=KidsCamp

(www.pforzheimer-stadtmission.de)

DMG-Interpersonal, Sinsheim:

Am 22./ 23. Juli Jugendtreffen (JuMi 2017) zum Thema „rEVOLution“ der Herzen auf dem Buchenauerhof in Sinsheim mit dem musikalischen Allrounder Chris Lass aus Bremen und dem jungen Theologen Timo Goseberg, der im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 zeigen will, wie Luther vor 500 Jahren mit einer „Revolution der Herzen“ Menschen für die Bibel und das Evangelium von Jesus Christus gewonnen und so ihr Leben verändert hat. Mitmach-Seminare, Sport, Action, Zeit zum Austausch, Chillen und leckeres Essen stehen auf dem Programm. Mehr im Internet.

(www.DMGint.de)

 

Aufgegriffen:
Ein sommerlicher Traum

Der Blick in die Zeitung hat mich wieder mal frustriert: Die Anzahl der radikalisierten jugendlichen Muslime ist gestiegen. Viele finden in salafistischen Kreisen die Aufmerksamkeit, die sie zuhause nicht bekommen. Selbst bei Kindern im Kindergartenalter findet man gelegentlich schon eine abwertende Haltung gegenüber ungläubigen Altersgenossen....

 

>> zum Artikel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hoffen + Handeln