Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Hiob 19,25
Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Hiob 19,25

Spenden

Da wir unsere missionarische Arbeit (Gestaltung und Druck der Zeitschrift, deren Versand, Internetauftritt u.v.m) größtenteils aus Spendenmitteln finanzieren sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Oft wird hoffen+handeln kostenlos verteilt, damit Menschen durch die frohe Botschaft unseres Herrn zum Glauben finden oder darin bestärkt werden. Helfen Sie mit, Christen und Menschen, die den Glauben suchen, neue Hoffnung zu vermitteln. Mit Ihrem freiwilligen Beitrag wirken Sie daran mit.


Ihre Spende erbitten wir auf unser Konto:

Verein zur Förderung biblischen Glaubens und Lebens

Sparkasse Bühl
IBAN: DE93662514340000060061

BIC: SOLADES1BHL

 

Spendenbescheinigungen werden vom Verlag ausgestellt. Adressenangabe bitte nicht vergessen. Der „Verein zur Förderung biblischen Glaubens und Lebens e.V.“ ist durch Bescheinigung des Finanzamtes Lörrach vom 26. August 2019 (§ 52, Absatz 2, Satz 1, Nr. 2AO) wegen Förderung religiöser Zwecke als gemeinnützig anerkannt.

Ausgabe Okt-Nov 2019

Netzwerk Bibel und Bekenntnis:

 

Am Samstag, 16. Nov., von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr Studientag über „Heilsame Lehre“ in der Hammerhütte (Bethausweg 2) in Siegen mit Pastor Olav Latzel (Bremen), Dr. Markus Till (Weil im Schönbuch), Prof. Dr. Christian Stettler (Schweiz), Markus Hoffmann (Tamm) und Ulrich Parzany, Plenum mit Fragen.

 

(www.bibelundbekenntnis.de)

Henhöferheim Neusatz

(Bad Herrenalb):

 

Vom 16.-22. Nov. Freizeit über Buß- und Bettag mit Pfr. Matthias Uhlig zum Thema „Leg‘ mich wie ein Siegel auf dein Herz“ und was das 5. Buch Mose über die Liebe zu Gott sagt.
 
Vom 29. Nov. bis 1. Dez. Einkehrtage zum 1. Advent mit Kirchenrat i.R. Werner Schmückle und seiner Frau Hiltrud (Stuttgart) zum Thema „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“.
 
Vom 27. Dez. bis 1. Jan. Freizeit zum Jahreswechsel mit Pfarrer Wolfgang und Doris Gehring aus Steinen bei Lörrach.  
 
(www.henhoeferheim.de)
Lebenszentrum Adelshofen:

 

Am Sonntag, 24. Nov., von 10 Uhr bis 16 Uhr Kommunitätsfeier Adelshofen: um 10 Uhr Festgottesdienst mit Predigt von Dezent Wilhelm Faix und Einführung des neuen Leiters des Theolog. Seminars (TSA), Alexander Stavnichuk, um 12 Uhr Mittagessen und Zeit der Begegnung, um 13.30 Uhr Kommunitätsfeier mit Aufnahme von Br. Dieter Rothenhäusler in die Kommunität, mit Beiträgen der Brüder und Schwestern und einer Ansprache. Anschließend Kaffee, Kuchen, Begegnungen. Kinder und Teenager haben Extraprogramme, Videoübertragung für Eltern mit Kleinkindern.

 

Am Freitag, 29. Nov.,  von 19.30 bis 22 Uhr Uhr Adventskonzert „Licht der Welt“ mit Danny Plett und Band in der Gottesrufhalle in Adelshofen (10 Euro).

 

(www.lza.de)

Bibelkonferenzzentrum Langensteinbacherhöhe:

 

Vom 19.-26. Nov. Israel-Konferenz „Brennpunkt Naher Osten - Einblicke und Perspektiven. Israel und seine Nachbarn“ mit Johannes Gerloff und Akiva Cohen, messianischer Jude u. akad. Bibellehrer in Israel und den USA, und Dr. Johanna Katanacho für die evangelikalen Palästinenser in Israel (er ist akad. Dekan der Bibelschule in Nazareth). Beide verbindet eine herzliche Einheit in Christus, die sie lehren und leben. Gerloff, Theologe und Journalist, lebt seit 25 Jahren in Jerusalem und verbindet die persönliche Erfahrung mit dem biblischen Zeugnis zu einer tiefen Erkenntnis des Willens Gottes.
 

(www.lahoe.de)

Ev. Landeskirche in Baden:

 

Vom 27.-29. Febr. Willow-Creek-Leitungskongress zum Thema „LK 20 – richtungsweisend“ in der dm-Arena Karlsruhe. Der Kongress wird von Karlsruhe aus auch live an 15 Orte in der ganzen Bundesrepublik übertragen. Dort erleben Besucher das komplette Programm auf Großbildleinwand in ausgezeichneter Bild- und Tonqualität mit eigener Kongress-Atmosphäre, drei richtungsweisende Tage für Haupt- und Ehrenamtliche mit Leitungsverantwortung, für Mitarbeitende in Gemeinden, für junge Menschen, die unsere Welt von morgen prägen, für alle, die sich eine Neubelebung ihres Glaubens wünschen.

 

(www.willowcreek.de/kongresse/leitungskongress/willkommen/)

Aufgegriffen:

 

Heiligt der Zweck die Mittel?

Pfiffe, „Hau-ab“- und „Nazi“-Rufe, Papierkugeln fliegen, ein junger Mann rempelt ihn an: Proteste der Antifa verhindern am 16. Oktober die Vorlesung des konservativen Professors Bernd Lucke an der Universität Hamburg. Kurz darauf untersagt der Präsident der gleichen Universität einen Vortrag von FDP-Chef Christian Lindner, wohl um erneute Proteste zu vermeiden. Am 21. Oktober störten Aktivisten eine Lesung des CDU-Politikers Thomas de Maizière in Göttingen. Sie blockieren den Eingang zum Alten Rathaus. Es werden kurdische Fahnen geschwenkt und ein „Fridays for Future“-Banner ausgerollt.

 

>> zum Artikel

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr erfahren Sie nachfolgend unter dem Link Datenschutzverordnung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hoffen + Handeln