Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe! Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt! Hosea 10,12
Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe! Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt! Hosea 10,12

Gedanken zum Monatsspruch für Juli 2018

Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe!
Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen,
bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!

 

Hosea 10,12

Über uns regnen lässt es, wenn man den Brüdern Grimm glauben will, die gute Frau Holle. Aber sie kann nicht nur Niederschläge wie Hagel, Schnee und Regen bringen. Auch über ihre beiden Praktikantinnen ließ Frau Holle es am Ende reichlich regnen: Gold über die hilfsbereite Goldmarie, und Pech über ihre mitleidslose und faule Stiefschwester.

 

An dieses nette Märchen musste ich beim Lesen des Monatsspruches für den Juli 2018 denken, als ich bei Hosea las: Einmal wird Gott kommen und Gerechtigkeit über euch regnen lassen. Gerechtigkeit. Das kann doch nur heißen: Am Ende ernten alle, was sie gesät haben. Ewigen Lohn die Guten, Zorn die Bösen. Dann regnet es Pech und Schwefel. Buchstäblich.

Bibel-Schmuggler versorgten einst die Protestanten in Österreich

Auch in Österreich blühte nach der Reformation der Protestantismus auf. Doch das erzkatholische Herrscherhaus der Habsburger verbot Luthers Lehre und verfolgte die Protestanten viele Jahrhunderte lang. Bibel-Schmuggler versorgten die Gläubigen im Untergrund mit Bibeln und evangelischen Schriften.

Was viele heute nicht mehr wissen: Über 100 Jahre war das heute katholische Österreich protestantisch. Erst als die katholischen Habsburger mit harter Hand die Gegenreformation betrieben, ändert sich dies.

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Heilsame Fragen einer Seelsorgerin zum besseren Miteinander von Mann und Frau

Wie kommt Sommerfrische in unser Eheleben?

Im Scherz sage ich manchmal bei meinen Eheseminaren: Wir heiraten, was uns fehlt, und sind davon begeistert. Oftmals ist es aber später genau das, was uns stört. Da ist es sicherlich heilsam und gut, mit einigen sogenannten „V-Wörtern“ – siehe unten – uns selbst und unsere Reaktionen ab und an zu prüfen. Folgende Fragen möchte ich christlichen Ehepartnern hier stellen:

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Was uns das Trinitatis-Fest im Kirchenjahr sagen will

Die Dreieinigkeit Gottes ist das „Alleinstellungsmerkmal“ des christlichen GlaubensDas allgemeine Priestertum aller Gläubigen

Am Sonntag nach Pfingsten feiert die Christenheit das sogenannte „Trinitatis-Fest“, das vierte große Fest im Kirchenjahr nach Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Es ist das Fest der Dreifaltigkeit Gottes als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Das Wissen um die Dreieinigkeit des biblischen Gottes und das Festhalten daran ist in der gegenwärtigen, oft verwirrenden Diskussion über die drei großen „monotheistischen Religionen“ von großer Bedeutung. Dazu hier ein erster Beitrag des emeritierten badischen Oberkirchenrates Klaus Baschang.

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Gott in der Gemeinde loben und anbeten, ihm dankbar die Ehre geben

Badischer Pfarrer fordert heraus: Was ist eigentlich Lobpreis?

Neulich fragte mich meine Tochter: „Papa, was heißt eigentlich loben?“ Zugegeben, ich dachte erst einmal, dass mir jetzt sicherlich nichts einfällt, wie ich ihr verständlich erklären könnte, was „loben“ heißt. Aber im nächsten Moment antwortete ich ihr einfach spontan: „Dem anderen sagen, wie toll er ist.“ Meine Tochter war zufrieden, und mir kam der Gedanke: Ist das eigentlich auch Lobpreis? Und falls ja: Wieso drehen sich dann so viele Lobpreislieder um denjenigen, der singt, und nicht um den, der besungen wird?

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Empfehlenswerte Fernsehsendungen von ERF Medien auf Bibel TV und in der Mediathek

Zur Ansicht der Programmtipps einfach auf ein Logo klicken!

Ausgabe Juni-Juli 2018

Henhöferheim Neusatz:
 

Vom 5.-8 Juli Bibelfreizeit mit Kirchenrat i.R. Werner Schmückle (ehem. AMD-Leiter in Württemberg) über Texte aus dem Römerbrief (9-14) unter dem Thema „Gottes Volk und die Gemeinde Jesus“. Am Sonntag, 8. Juli, Neusatztag mit Pfarrer Lothar Eisele: um 10.30 Uhr Gottesdienst auf der Wiese hinter dem Henhöferheim, um 11.30 Uhr, Info-Treff mit Berichten aus der Arbeit, um 12 Uhr Mittagessen. 

 

Vom 5. August bis 2. Sept. Offene Urlaubszeit mit unterschiedlichen Freizeitleitern, weitere Infos, Anfragen und Anmeldung im Henhöferheim, Wallfahrtstr. 70, 76332 Bad Herrenalb-Neusatz, Telefon: 07083 2385, E-Mail: info@henhoeferheim.de

 

Am Sonntag, 2. Sept. von 10 Uhr bis 18 Uhr Erlebniswandern auf den Höhen von Neusatz und Rotensol (www.erlebnis-wandern-auf-der-hoehe.de). Vom 2.-8. Sept. Wanderwoche im Nordschwarzwald mit Lutz und Ursula Lauer.

 

(www.henhoeferheim.de)

Lebenszentrum Adelshofen:
 

Vom 26. Juli bis 5. Aug. „Summer Life Special“ (SLS 2018), die Sommer-Erlebnis-Freizeit für Jugendliche ab 16 Jahren mit gemeinsamen Arbeits-Projekten im Lebenszentrum (in Küche und Garten sowie am Bau) mit bereicherndem Input und lustigen Abendprogrammen.

 

(www.lza.de)

 

OM-Deutschland:


Am 30. Juni und 1. Juli OM-Freundestreffen 2018 in der OM-Deetken-Mühle in Mosbach. Vom 28. Juli bis 4. Aug. Teenstreet 2018 für Dreizehn- bis Siebzehnjährige in Oldenburg. (www.teenstreet.de)

Aufgegriffen:
Der Ball ist rund

Es ist angerichtet, liebe Fußballfreunde: Ab dem 14. Juni dreht sich wieder alles um das runde Leder. Millionen von Menschen werden die Weltmeisterschaft in Russland miterleben, live im Stadion oder mitfiebernd vor dem Fernseher....

 

>> zum Artikel

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr erfahren Sie nachfolgend unter dem Link Datenschutzverordnung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hoffen + Handeln