Wegweisendes Bekenntnis des biblischen Königs David für uns Christen: Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Psalm 56, Vers 12
Wegweisendes Bekenntnis des biblischen Königs David für uns Christen:    Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Psalm 56, Vers 12

Pfarrer Tobias Eißler über den Märtyrer Stephanus

Jesus Christus begeistert zum mutigen Zeugnis

Über „Jesus begeistert“ predigte Eißler beim Christustag 2019

Noch nie in der Kirchengeschichte mussten so viele ihr Leben lassen für das Zeugnis von Jesus wie in den letzten 100 Jahren. Dabei wurden die meisten nicht so spektakulär ins Licht der Öffentlichkeit gerückt, wie die 21 Männer in orangefarbenen Overalls am Strand von Libyen im Jahr 2015. Die Angehörigen der jungen Wanderarbeiter gehen mit dem Video erstaunlich offenherzig um. Unglaublich gefasst und ruhig starben sie. „Kirche der Märtyrer“ lautet der Ehrentitel der koptischen Kirche. In den Tagen der Gefangenschaft wurden die koptischen Christen tagsüber gequält, nachts beteten sie stundenlang die Liturgie ihrer Kirche, die sie auswendig kannten. Das Video, das um die Welt ging, sollte den Islam verherrlichen. In Wirklichkeit verherrlicht es Jesus.

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

FHSZ-Studienleiter Zansinger: Ein Gott mit einer Mission

Im Friedrich-Hauß-Studienzentrum befassten sich die Studierenden ein Sommersemester lang mit dem Thema „Mission“ unter ganz verschiedenen Perspektiven. Studienleiter Udo Zansinger greift einen wesentlichen Gedanken auf und verbindet ihn mit einem der Bibeltexte, die der Verkündigung bei den Christustagen 2019 zugrunde lagen.

 
 

 

>> ganzen Artikel lesen

Neues SCM-Buch über Martin Luther und die Reformation

Eric Metaxas, LUTHER - Der Mann, der Gott neu entdeckte. Gebunden mit 640 Seiten, Verlag SCM Hänssler 2019 (ISBN: 3-7751-5825-1), Preis: 29,99 Euro.

 

Ein interessantes Buch mit einigen neuen Einblicken in das Leben des Reformators - auch aufgrund neuerer Forschungsergebnisse. Der beliebte Bestseller-Autor Eric Metaxas (USA) ist bekennender Christ und schreibt hier für Leser, die an der Historie der Reformation Martin Luthers interessiert sind und mehr darüber wissen wollen. Sein Buch ist auch aufgrund der großen Fülle an historischen Fakten und Informationen nicht so geeignet als Erstlektüre für Leser, die noch nie ein Buch über Martin Luther gelesen haben. Auch muss man Zeit und Freude haben sich in solch umfangreiche Lektüre zu vertiefen. Wer dies tut, hat Gewinn. Zum besseren Kennenlernen Luthers und seines Umfeldes sind die Kapitel sehr hilfreich. Metaxas entlarvt einige historische Fehldeutungen und führt den Leser auch zur persönlichen Auseinandersetzung mit der Entdeckung und Erkenntnis von Martin Luther. Man spürt die Leidenschaft des Autors, der brillant recherchiert hat und stellenweise fesselnd erzählt. Metaxas schlüpft teilweise regelrecht in die erzählte Perspektive hinein und gibt Kommentare ab - hier und da etwas provokant zugespitzt. Er zeigt Luther von zwei Seiten: demütig vor Gott und stark vor den Menschen. Ein lohnendes Buch zum Reformationsfest und für den Gabentisch an Weihnachten. Der Leser erlebt auch, wie die 95 Thesen einen Flächenbrand auslösen, der ganz Europa mitreißt, die alte Welt aus den Fugen hebt und bis heute unser Leben in Freiheit bestimmt. (Martin Kugele) 

30 Jahre Mauerfall und deutsche Einheit

Die Macht Gottes ist stärker als die Macht der Mächtigen

In diesem Herbst feiert Deutschland das Jubiläum des Falls der Berliner Mauer im Jahr 1989. Anlässlich des historischen Ereignisses sind in der Hauptstadt eine Vielzahl an Veranstaltungen und Ausstellungen, die sich mit dem Bau der Berliner Mauer, der Teilung, dem Kalten Krieg und der Friedlichen Revolution von 1989 beschäftigen. Eine große Feier ist am Abend des 9. November am Brandenburger Tor. Eher im Hintergrund und fast vergessen ist das Wirken treuer Christen in der DDR, die mit Gebeten und mutigem Bekenntnis mit zum Fall der Mauer beitrugen. Hier exemplarisch ein kleiner Einblick in das Leben eines Pfarrers.

 

 

>> ganzen Artikel lesen

Empfehlenswerte Fernsehsendungen von ERF Medien auf Bibel TV und in der Mediathek

Zur Ansicht der Programmtipps einfach auf ein Logo klicken!

Ausgabe Okt-Nov 2019
Badische Landeskirche:

 

Am Samstag, 19. Okt., um 19.30 Uhr Konzert „König, Feldherr und Poet“, ein Portrait Davids in Wort und Bild mit Harfenmusik mit Christoph Zehendner und Regina Ederveen (Harfe) in der Ev. Michaeliskirche Blankenloch (Karlsruhe-Land), Eintritt frei, Veranstalter: Zeltfestival Stutensee (Ev. Kirchengemeinden Blankenloch, Friedrichstal, Spöck, Kath. Kirchengemeinde Stutensee-Weingarten, Liebenzeller Gemeinschaften Blankenloch und Staffort): König David ist eine der faszinierendsten Gestalten der Bibel. Sein aufregendes Leben steht im Mittelpunkt eines bes. Konzerts des Liedermacher Zehendner. Regina Ederveen spielt auf ihrer goldenen Harfe Musik aus unterschiedlichen Epochen: Klassik und Moderne, jüdische Klezmermusik und Folklore, aber auch freie Improvisationen zu Psalmtexten. Die holländische Künstlerin ist vielgefragte Solistin, trat schon in der Carnegie Hall in New York auf. Christoph Zehendner erzählt Episoden aus dem Leben Davids, liest einige der bewegenden Psalmtexte Davids in moderner Übertragung und singt von David inspirierte Lieder.

 

(www.michaelisgemeinde.de)

Badische Landeskirche:

 
Vom 20.-24. Okt. Herbsttagung der badischen Landessynode im Haus der Kirche in Bad Herrenalb. Auf der Tagesordnung stehen u.a. der Haushalt der Landeskirche für die Jahre 2020/2021. Als Gast wird Buchautor Werner Krätschell, einer der kirchlichen Akteure im Vorfeld des Mauerfalls, erwartet. Vorläufiger Zeitplan: www.ekiba.de/landessynode/herbsttagung2019
 

Am Sonntag, 27. Okt., um 9.45 Uhr Gottesdienst „Luther & sein Knecht“ mit AMD-Diakon Lutz  Barth in der Ev. Kirche Hochstetten (Karlsruhe-Land), um 19:00 Uhr Theaterabend „Luther & seinem Knecht“ in der Ev. Thomaskirche Kleinsteinbach (Pforzheimer Straße an der B10, Pfinztal im Kirchen-bezirk Karlsruhe-Land) mit AMD-Diakon Lutz  Barth.

 

(www.ekiba.de)

Henhöferheim Neusatz

(Bad Herrenalb):

 

Vom 16.-22. Nov. Tage der Besinnung über Buß- und Bettag mit Pfr. Matthias Uhlig zum Thema „Leg‘ mich wie ein Siegel auf dein Herz“ und was das 5. Buch Mose über die Liebe zu Gott sagt.

 

Vom 29. Nov. bis 1. Dez. Einkehrtage zum 1. Advent mit Kirchenrat i.R. Werner Schmückle und seiner Frau Hiltrud (Stuttgart) zum Thema „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“.

 

Vom 27. Dez. bis 1. Jan. Freizeit zum Jahreswechsel mit Pfarrer Wolfgang und Doris Gehring aus Steinen bei Lörrach. 

 

Tagungszentrum Schönblick:

 

Vom 10.-13. Nov. Kongress zur Christenverfolgung heute unter dem Thema „Gedenket der Märtyrer“ mit zahlreichen Referenten. Weitere Infos und Anmeldung: www.schoenblick.de

(Rubrik: Christenverfolgung)

Aufgegriffen:

 

Klima-Religion

Obwohl in unseren Breitengraden viele Menschen sich als „religiös unmusikalisch“ bezeichnen würden, laufen sogar bekennende Atheisten bei Bewegungen mit, die sich sehr religiös gebärden. Ein aktuelles Beispiel ist die Klima-Religion. Zwangsmissionierung wird dort als Allheilmittel für den geschundenen Globus angestrebt. Nicht nur zehn sondern tausende Gebote sind einzuhalten. Die Bekehrung der Menschen soll per Gesetz erzwungen werden. Ablasszahlung in Form einer Co2-Steuer muss her. Eine Madonna haben sie auch. Die heilige Greta wird auf Prozessionen herumgereicht. Den Jugendgottesdienst der Klima-Religion nennen sie „Fridays for Future“ und ihre Prediger drohen mit der Klimahölle.

 

>> zum Artikel

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr erfahren Sie nachfolgend unter dem Link Datenschutzverordnung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hoffen + Handeln