Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. Prediger Salomo, Kapitel 3, Vers 11 (Altes Testament)
Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt;  nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.  Prediger Salomo, Kapitel 3, Vers 11 (Altes Testament) 

Gedanken zum Monatsspruch für September 2018

Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt;  nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.

 

Prediger Salomo, Kapitel 3, Vers 11 (Altes Testament)

Es ist ein sonniger Spätsommertag. Ich sitze im Garten und trinke mit meiner Frau eine Tasse Kaffee. Eigentlich ein wunderbarer Nachmittag. Doch richtig loslassen und genießen kann ich ihn nicht. Im Kopf schiebe ich noch Unerledigtes vor mir her. Kennen Sie das auch? Die Überlastungen nehmen heute überall zu. Gerade auch bei engagierten Christen. Sorgen trüben den Blick für Gott und seine schöne Schöpfung, die wir leichtfertig kaputt machen.

Seit 30 Jahren missionarisch-seelsorgerlich in der idyllischen Uckermark aktiv

Der letzte Landpfarrer – Einblick in sein Wirken

Die Uckermark gehört zu den reizvollsten Landstrichen Deutschlands. Doch die Bevölkerung schrumpft dramatisch. Vorbildlich kämpft Landpfarrer Thomas Dietz (58) mit seiner in der Gemeindearbeit ebenfalls engagierten Ehefrau um den Erhalt ihrer elf Gemeinden bzw. Kirchen in 14 Ortschaften. Noch immer sehr rege und lebendig ist auch die Partnerschaft zur nordbadischen Gemeinde Lützelsachsen, die seit 30 Jahren besteht. Sie wird seit Öffnung der Grenzen auch durch Besuche in Baden gepflegt. In diesem Herbst findet wieder eine gemeinsame Bibelrüstzeit in der Uckermark statt. Im nächsten Jahr feiert Pfarrer Dietz, der schon 1987 als Vikar hierher kam und 1989 hier zum Pfarrer ordiniert wurde, sein 30-jähriges Ordinationsjubiläum. Hier ein Bericht über ihn von Matthias Pankau.

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Biblische Impulse zu den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Tage

„Ich kann mir doch nicht alles zu Herzen nehmen!“

In den Ferien zeigten meine Frau und ich meinen beiden jüngeren Kindern die Stadt Berlin. In der Nähe des Hauptbahnhofs waren wir in einem Gästehaus untergebracht. An einem Morgen stand ich früh auf, um vor der Hitze des Tages etwas für meine Fitness zu tun. Ich wählte eine Strecke am Ufer der Spree, Kanzleramt und Reichstagsgebäude im Blick. Da lief ich nun gesund und einigermaßen munter vor mich hin, aber meine Stimmung war nicht ungetrübt. Denn früh morgens sieht man in der Bundeshauptstadt, wie viele Menschen ihre Nacht auf der Straße verbringen: Auf Bänken, unter Brücken, auf schmutzigen Decken. Und ich bin nicht der einzige Jogger, der an den Schlafenden vorbeiläuft. Denken die anderen darüber nach? Oder fällt dieser merkwürdige Kontrast nur mir auf, weil er in meinem Alltag in einer eher provinziellen Gegend nicht so zu sehen ist?

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Erfahrungsbericht des langjährigen Missionsdirektors Dr. Detlef Blöcher

Was wir Christen vom Globalen Süden lernen können

„Jesus schenkt neues Leben, das habe ich selbst erfahren…“, rufe ich ins Megaphon. Zusammen mit Freunden stehen wir in der Fußgängerzone meiner Heimatstadt, um Passanten zur Begegnung mit Jesus einzuladen. Einige drehen sich verwundert um und schlendern ungerührt weiter. Nach 10 Minuten bitte ich meinen ghanaischen Freund Amaru um seinen Lebensbericht. Er ist erst kürzlich als Asylbewerber nach Deutschland gekommen und spricht noch kaum Deutsch. Er strahlt die Leute an und berichtet in einfachem Englisch, was er mit Jesus erlebt hat. Jetzt bleiben einige stehen, es werden immer mehr...

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Ein neues Buch von Pfarrer Ulrich Parzany fordert heraus:

„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“

Eine gekürzte Buchvorstellung von Professor Dr. Rolf Hille

Mit dem Bibelwort aus der Apostelgeschichte (im Neuen Testament) „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“ (Apg. 5,29) appelliert der Vorsitzende des Netzwerkes „Bibel und Bekenntnis“, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), an alle treuen evangelischen Christen, besonders an die Leiter und Mitarbeiter/innen in den Gemeinden, sich nicht ängstlich hinter Kirchenmauern zurückziehen, sondern ihren Glauben trotz Gegenwind frei und mutig zu bekennen. In seiner Einleitung schildert der erfahrene Theologe, wie heute in der Öffentlichkeit, vor allem in vielen Medien, die Gebote Gottes missachtet und die Bibel als Gottes Wort infrage gestellt wird. Stattdessen jage die westliche Welt dem Wohlstand und Vergnügen nach. Selbst sich 60 Prozent der Bevölkerung noch zu einer der großen Kirchen halten, verdunstet doch der Einfluss des christlichen Glaubens auf allen Ebenen der Gesellschaft. Die Kirche selbst biete ein zerrissenes und verunsichertes Bild. Gibt es noch Orientierung? Genau darum geht es Parzany in diesem 192 Seiten umfassenden Appell an die Öffentlichkeit in Kirche und Welt.

 

 

>> ganzen Artikel lesen

 

 

Empfehlenswerte Fernsehsendungen von ERF Medien auf Bibel TV und in der Mediathek

Zur Ansicht der Programmtipps einfach auf ein Logo klicken!

Ausgabe August-September 2018

Badische Landeskirche
 

Vom 21.-23. Sept. Internationaler  Gospelkirchentag in Karlsruhe (www.gospelkirchentag.de), am Freitag um 17 Uhr: Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz, am Samstag: Offenes Singen in der Messe Karlsruhe, ab 19.30 Uhr Galakonzert in der dm-Arena, am Sonntag: um 14 Uhr Festival-Gottesdienst in der dm-Arena in der Karlsruhe Messe

 

Am Samstag, 20. Okt. von 10.30 Uhr bis 15 Uhr Fachtag „Gottesdienst erleben“ der Missionarischen Dienste (AMD) im Gemeindehaus der Stadtkirche Karlsruhe, um den Gottesdienst „für sich selbst“ neu zu entdecken und befähigt zu werden, andere anzusprechen und einzuladen.

 

(www.ekiba.de)

Christus-Bewegung Baden (CBB):

 

Am Samstag, 13. Okt., von 10 Uhr bis 15 Uhr Studientag „Digitaler Turmbau zu Babel“ über den Technikwahn und seine Folgen im Ambrosius-Blarer-Haus, Reuteweg 11, in Kleinsteinbach (Pfinztal bei Karlsruhe) mit dem Netzwerk evangelischer Christen in Baden (NeCiB) und dem Theologen Dr. Werner Thiede, wwei Vorträge mit Aussprache. Reinschnuppern möglich, Teilnahme mit Anmeldung besser und erwünscht im Blick auf das Mittagessen und Kaffeetrinken: E-Mail: l.moessner@gmx.net, Info-Telefon: 07240 1738 (Pfarramt Kleinsteinbach).


(www.cbb-baden.de)

DMG-Interpersonal, Sinsheim:

 

Am 23. Sept. Herbstmissionsfest auf dem Buchenauerhof zum Thema „Gott weitet deinen Raum!“: Um  10 Uhr Festgottesdienst, am Nachmittag das Fest mit dem Thema. Die Hauptbotschaften halten die neuen DMG-Leiter, Pfarrer Dr. Günther Beck und Andrew Howes. Sie werden die Zukunft der DMG thematisieren.

 

Vom 30. März bis 8. April 2019  Jordanienreise mit DMG-Missionar Gerd Sigrist, vom 17.-27. Okt. 2019 Israelreise mit DMG-Missionar Gerd Sigrist. Weitere Infos bei Gerd Sigrist, Telefon 07265 959 117 oder 07265 861, E-Mail: Gerd.Sigrist@gmx.net


(www.DMGint.de)

Aufgegriffen:
Gesunde Lehre

Das Netzwerk „Bibel und Bekenntnis“ um Pfarrer Ulrich Parzany will evangelischen Christen, insbesondere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern in Gemeinden und christlichen Organisationen helfen, gesunde biblische Lehre zu erkennen, sie zu studieren und dadurch urteilsfähig zu werden. In seinem neuen Taschenbuch mit dem Titel  „Gesunde Lehre“ hat Parzany wichtige Themen und zentrale Texte der Internetseite des Netzwerks (www.bibelundbekenntnis.de) zusammengestellt.

 

>> zum Artikel

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr erfahren Sie nachfolgend unter dem Link Datenschutzverordnung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hoffen + Handeln